25.05.2017 in Pressemitteilungen von SPD-Ortsverein Spaichingen-Heuberg

Änderungsantrag zum Regierungsprogramm - Kontakt zu Kindern auch nach der Trennung sichern

 
Foto: Sandro Di Carlo / AltoPress / MAXPPP

Pressemitteilung: SPD Ortsverein Spaichingen-Heuberg macht sich in der Bundespolitik unter dem Motto „Kontakt zu Kindern auch nach der Trennung sichern!„  für getrenntlebende Kinder und Eltern stark

Rund 200.000 Kinder sind jedes Jahr in Deutschland von der Trennung ihrer Eltern betroffen. Nach der Trennung der Eltern wohnen in den allermeisten Fällen die Kinder bei der Mutter. Dies ist für die betroffenen Väter oft sehr schmerzlich. Sie verlieren den Kontakt mit den Kindern oder dieser wird auf ein Minimum reduziert. Gleiches gilt, wenn auch nur in geringen Fallzahlen, auch umgekehrt.

 

16.12.2015 in Pressemitteilungen von SPD-Ortsverein Spaichingen-Heuberg

Fehler im Artikel „Fraktionen diskutieren Anträge für Haushalt 2016“ der Schwäbischen Zeitung vom 16.12.2015

 

In dem heutigen Artikel zu den Haushaltsanträgen im Gemeinderat ist der Schwäbischen Zeitung ein
Fehler unterlaufen.

Im Artikel heißt es „Dem Antrag der SPD über die Senkung der Elternbeiträge für die Kindergärten für Inhaber des Spaichinger Familienpasses wurde im Rahmen der Haushaltsplanung nicht entsprochen. Dieser soll als Sachantrag nochmals im Gemeinderat besprochen werden.“. Wie man bei 11 Ja-Stimmen darauf kommt, dem Antrag sei nicht entsprochen wurden kann ich nicht nachvollziehen.

Die SPD freut sich, dass 30.000 € für die Senkung der Kindergarten-Elternbeiträge für Kinder von Inhabern des „Spaichinger-Familienpasses“ in den Haushalt 2016 aufgenommen wurden.

Richtig ist, dass der Antrag als Sachantrag im Gemeinderat behandelt werden soll, da z.B. der Hauptamtsleiter Winfried Kapp vorgeschlagen hat, die Senkung der Kindergartenbeiträge nicht über einen festen Betrag, sondern über eine prozentuale Senkung vorzunehmen. Dem widersprach der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Walter Thesz „Wenn wir die Beiträge prozentual senken, bleibt immer ein Rest den die Familien zahlen müssen, das wollen wir nicht!“ Die SPD will gezielt die sozial schwachen Familien entlasten, in dem z.b. eine Familie mit drei Kindern keine Beiträge mehr zahlen muss. Derzeit zahlt eine Familie mit drei Kindern, die den Familienpass besitzt, pro Kind 33 Euro. Der Antrag vom 16.11.2015 sieht deshalb gezielt eine Senkung um 33 Euro vor. Die hierzu notwendigen Mittel von 30.000 Euro pro Jahr wurden mit 11 Ja-Stimmen in den Haushaltsplan 2016 aufgenommen.

Hier war Walter Thesz dem am 14.12.2015 verabschiedeten Regierungsprogramm 2016-2021 der SPD Baden-Württemberg zuvorgekommen in der es heißt: „Beitragsfreiheit: Familien sollen finanziell entlastet werden. Dazu will die SPD schrittweise Beitragsfreiheit für Kindergärten und Kitas einführen.“.

Enrico Becker

SPD Ortsverein Spaichingen-Heuberg
kommissarischer Ortsvereinsvorsitzender

 

11.06.2015 in Pressemitteilungen von SPD-Kreisverband Tuttlingen

SPD: "En­ten­teich kann so nicht be­las­sen wer­den

 

Heuberger Bote, 11.06.15

Spaichingen - Überraschend hat die FDP-Fraktion angekündigt, den Ententeich in einer Ehrenamtsaktion auszubaggern (Wir haben in der Mittwochsausgabe berichtet). Bei unserer Rundfrage zu Sachstand und Position der Fraktionen, über ein halbes Jahr, nachdem der Sachverhalt letztmals im Gemeinderat behandelt wurde, traf nach Redaktionsschluss auch die Stellungnahme der SPD-Fraktion ein.

Walter Thesz schließt sich der Interpretation der Verwaltung an, wonach laut "Gewässergüteprogramm Prim" sowohl Unterbach als auch Weppach zwingend vom Ententeich abgekoppelt werden müssen. Dann hätte der Teich keinen Zulauf mehr. Und eine Frischwasserzufuhr würde aber nicht erlaubt.

 

21.11.2014 in Pressemitteilungen von Herzlich willkommen

Bildungspolitik

 
v.l.n.r. Manfred Schwanzer Gerhard Kleinböck, Rita Haller - Haid u. Klaus Eisenhardt

Zu einer Gesprächsrunde über den aktuellen Stand der grün-roten Bildungsreform hatten der SPD-Ortsverein Oberndorf mit seinem Vorsitzenden Manfred Schwanzer und der SPD-Kreisvorstand Rottweil und sein Vorsitzender Klaus Eisenhardt ins Bonhoefferhaus eingeladen.

 

 

 

 

 

 

16.03.2014 in Pressemitteilungen von SPD Möhringen

SPD Möhringen verabschiedet Wahlvorschläge

 

„Frischer Wind und erfahrende Köpfe“ ist das Ergebnis der Listenaufstellung der Möhringer SPD für den Ortschaftsrat.

Das Alter der Kandidaten und Kandidatinnen von 18 bis 73 Jahren ist ein Querschnitt der Bevölkerung.

Die SPD Möhringen kann aber auch auf erfahrende Köpfe und langjährige Mandatsträger zurückgreifen alle bisherigen Mandatsträger kandidieren wieder und wurden bestätigt. Auch war es der Versammlung wichtig, dass die Jugend und die Frauen bis zur Mitte der Kandidatenliste ihre Plätze finden. Kontinuität und eine Verlässlichkeit auf die gemachten Wahlaussagen dafür bürgen die SPD Kandidaten.

 

Georg Sattler auf Facebook

Suchen

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.07.2020, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr Lokschuppenfest
Wie immer gibt es Kuchen, "Würschtle" und Politisches.

Alle Termine