21.04.2018 in Gemeindenachrichten von SPD Schramberg

Die Planung für die Talumfahrung beginnt im ersten Halbjahr 2019

 
Johannes Fechner (zweiter von links) gehört zu den egagierten Unterstützern der Talumfahrung Schramberg.

Schramberg (wit). Sehr gute Nachrichten für Schramberg gibt es aus dem Regierungspräsidium Freiburg: Die Planung für den Tunnel im Zuge der Talumfahrung Schramberg beginnt im ersten Halbjahr 2019. Hierüber informierte am Freitagabend der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner den Schramberger SPD-Vorsitzenden Mirko Witkowski und die Vorsitzende der Fraktionsgemeinschaft SPD/Buntspecht Tanja Witkowski.

 

17.04.2018 in Ankündigungen von SPD Sulz-Dornhan

Vortrag "Die ärztliche Versorgung auf dem Land"

 
Herzliche Einladung an alle Interessierte zu der Veranstaltung am 13.06.18 im Cafe Ambiente in Sulz im Haus der Betreuung und Pflege auf dem Stockenberg:
Beginn um 19.00 Uhr
         Thema : 
„Die ärztliche Versorgung auf dem Land – Status quo und Zukunftsaussichten“. 
 
Redner ist der Geschäfttsführer der AOK in der Region Schwarzwald- Baar- Heuberg, Klaus Herrmann.
 
Der SPD- Kreisverband Rottweil und der Ortsverein Sulz/Dornhan lädt die gesamte Bevölkerung dazu ein. 

 

 

15.04.2018 in Allgemein von Herzlich willkommen

SPD -Ortsverein Oberndorf Veranstaltungen und Termine

 

SPD-Ortsvereinsvorstand Oberndorf lädt Mitglieder und Interessierte zu

einer Ausfahrt nach Schramberg ein.

 

 

Auf der letzten Vorstandssitzung des SPD Ortsvereins Oberndorf wurden

die Frühjahrstermine festgesetzt.

 

Unter anderem stand die Besprechung der Ausfahrt nach Schramberg auf der Tagesordnung.

Am Freitag den4. Mai ist ein Tagesausflug mit öffentlichen

Verkehrsmitteln nach Schramberg geplant. Der Schramberger Historiker und

Heimatforscher Günter Buchholz wird die Oberndorfer Gruppe am Vormittag

durch die Stadt unter dem Motto "Erinnerung braucht Worte"

führen. Hier wird auf die Geschichte der Arbeiterbewegung und deren

Verfolgung durch die Nationalsozialisten eingegangen.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ist ein Besuch im Firmenpark Majolika

geplant, dabei steht die ehemalige Steingutmanufaktur bzw.

Steingutfabrik  "Majolika" im Mittelpunkt der Führung.

 

Anmeldungen zu dieser Ausfahrt sind bis zum 28. April bei Manfred

Schwanzer, Jürgen Ramuschkat oder Alexander Maas  erwünscht.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser Ausfahrt

eingeladen.

 

Am 4. Juni wird die Jahreshauptversammlung des SPD Ortvereins

stattfinden. Auf der Tagesordnung stehen dann die Wahlen zum gesamten

Ortsvereinsvorstand. Ausserdem werden die Delegierten zur Kreiskonferenz

und Europawahlkonferenz gewählt.

 

Am 5. Juli und 19. Juli finden weitere Mitgliederversammlungen statt. Stadtrat-Fraktionsvorsitzende

und Mitglied des Kreistag Ruth Hunds wird einmal über die Arbeit im Stadtrat und einmal im Kreistag

berichten und für Diskussionen bereitstehen.


Die Situation nach dem Mordanschlag in Salisbury mit Nervengift und die

Reaktion von Großbritannien und der Natomitglieder hat zu einer Verschärfung der

internationalen Situation geführt. Letztlich lässt sich die Rolle Russlands nicht sicher

beurteilen. Von einigen Genossen wird die Ausweisung der russischen Diplomaten aus

den NATO Ländern kritisch gesehen. Es besteht aber auch bei uns ein erhebliches

Misstrauen gegen das Russland Putins.

Mit Blick auf diese Diskussionen ist auch ist eine Veranstaltung mit dem Russlandexperten Gernot Erler inOberndorf geplant. Termin wird noch bekannt gegeben.

 

14.04.2018 in Partei von SPD-Ortsverein Tuttlingen

"Chancen für den Radverkehr in Tuttlingen" am 26.04.2018 in der Stadthalle Tuttlingen

 

Der SPD-Ortsverein Tuttlingen lädt ein zum

Bürgerdialog
"Chancen für den Radverkehr in Tuttlingen"
am Donnerstag, den 26.04.2018, um 19.00 Uhr
in der Stadthalle Tuttlingen (Tagungsraum 1)

Die öffentliche Veranstaltung richtet sich an alle, die an einer Entwicklung für den Alltags-Radverkehr in Tuttlingen interessiert sind. Sie dient dem Informationsaustausch mit der Bürgerschaft im Vorfeldvon Planungsentscheidungen im Gemeinderat.

Referenten:

  • Sebastian Lenz (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg, AGFK-BW)
  • Henner Lamm (Stadtrat, SPD-Gemeinderatsfraktion Tuttlingen)

Das Fahrrad als Nahverkehrsmittel boomt. Auch Tuttlingen macht sich auf den Weg, das Rad als eine Alternative zum PKW zu entdecken. So werden z.B. E-Bike Ladestationen aufgestellt und ein neuer„Radschnellweg“ durch die Stadt im aktuellen Bewerbungsantrag zur Landesgartenschau herausgestellt. Der Weg zu einer attraktiven Fahrrad-Infrastruktur für Alltagsradler in unserer, vom Auto dominierten Stadt ist aber noch sehr weit. Angemessene, bezahlbare und bedarfsgerechte Lösungen sind erforderlich. Hierzu muss „das Rad“ nicht neu erfunden werden. In zahlreichen vergleichbaren Städten im Land sind interessante Lösungen vorhanden, die als Referenz für uns dienen können.

 

 

14.04.2018 in Partei von SPD-Ortsverein Tuttlingen

Diskussionsabend zur Gemeinwohlökonomie am 12.04.2018

 

Das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) stand bei einem Diskussionsabend des SPD-Ortsvereins Tuttlingen am Donnerstag, den 12.04.2018 in "Stiefels Buchladen" im Mittelpunkt. Jens Metzger von der Regionalgruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg der GWÖ erläuterte das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie. Wir freuen uns, dass neben einigen SPD-Mitgliedern so viele Interessierte vor Ort waren, die das Thema mit uns diskutiert haben.

DIe Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist ein Wirtschaftssystem, die nicht das wirtschaftliche, sondern das ethische Handeln in den Mittelpunkt rückt. Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass Geme inwohl-Ökonomie ein Wirtschaftssystem bezeichnet, das auf gemeinwohlfördernden Werten aufgebaut ist.Hierbei wirkt sie auf mehreren Ebenen. Sie ist

- auf wirtschaftlicher Ebene eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen.

- auf politischer Ebene ein Motor für rechtliche Veränderung. Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten, unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem.

- auf gesellschaftlicher Ebene eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, die auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruht.

Weitere Informationen unter: https://www.ecogood.org/de/

 

Georg Sattler auf Facebook

Suchen